KJR SL-FL

Digitale Gala zum Abend der Jugendarbeit

Am vergangenen Freitag lud der Kreisjugendring Schleswig-Flensburg e. V. (KJR) zum traditionsreichen Abend der Jugendarbeit ein – dieses Jahr zum ersten Mal digital. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Buschmann wurden fünf Jugendgruppen aus dem Kreisgebiet für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Über 50 Personen folgten der KJR-Einladung und saßen mit Fliege und Kleid an ihren heimischen Bildschirmen. Denn das war in diesem Jahr neu: Der Abend der Jugendarbeit wurde als digitaler Gala-Abend gefeiert. Unter den Gästen aus Verwaltung, Politik und der Jugend(verbands-)arbeit, befanden sich auch die mehr als 20 Hauptpersonen des Abends, die Preisträger_innen der ausgezeichneten Jugendgruppen.

Die Moderation des Abends übernahmen Meral und Ove Eichwald. In ihrer Rolle als Influencer_innen hatten die beiden einige Lacher auf ihrer Seite und verstanden es durch Bezugnahme auf die Gäste und den Chat die Anwesenden für sich zu gewinnen.

In seiner Begrüßung lobte der Landrat Dr. Buschmann den Kreisjugendring als eine „Stütze der Gesellschaft“ und hob die Bedeutung von Jugendarbeit in Zeiten der Pandemie hervor.

Für die Ehrungen der einzelnen Gruppen wurde sich an diesem Abend ausreichend Zeit genommen. Jede Gruppe wurde zunächst mit einer Laudatio (vorgetragen aus den Reihen des Kreisjugendring-Vorstandes) geehrt und anschließend mithilfe eines Videos vorgestellt. So konnten sich alle anwesenden Politker_innen, Gäste und Vertreter_innen der Gruppen von der Qualität, dem Einfallsreichtum und der Flexibilität der Jugendarbeit im Kreis überzeugen. Zum Schluss gab es die persönliche Danksagung und die Glückwünsche des Landrates. Alle ausgezeichneten Gruppen erhalten zudem ein Preisgeld in Höhe von 300,00 Euro.

Die folgenden Gruppen wurden in diesem Jahr ausgezeichnet:

Die Jugendfeuerwehr Glücksburg

Bei der ältesten Jugendfeuerwehr im Kreisgebiet, steht im kommenden Jahr das 50-jährige Jubiläum an. Bei ihrer Ausbildung treffen die derzeit 20 jugendlichen Mitglieder auf viele praxisnahe Inhalte: neben dem klassischen Löschen, stehen auch der Umgang mit technischen Hilfsmitteln (zum Autos zerschneiden oder dem Heben von Lasten) und die Rettung/ Bergung auf dem Wasser auf dem Ausbildungsplan. Über die Diensttätigkeiten hinaus, engagiert sich die Jugendfeuerwehr Glücksburg bei vielen Gelegenheiten in der Gemeinde, so zum Beispiel beim Laternelaufen oder der Müllsammelaktion, sowie dem Sommerzeltlager.

Das digitale SöLa

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Und den ist das Team des Söruper Zeltlagers gegangen. Schweren Herzens musste in diesem Jahr auf das reale SöLa verzichtet werden. Stattdessen wurde die erste digitale Zeltlager-Alternative im Kreisgebiet entwickelt. Mit viel Fleiß, Mühe und Spaß wurde gefilmt, gekocht, gebastelt, gerätselt, geplant und geschnitten, bis die Augen zufielen. Die Teilnehmenden konnten online so einiges mitverfolgen und auch aktiv mitgestalten. Es gab beispielsweise eine Rallye durch das Dorf, in AGs wurde gebastelt und Steine bemalt, es wurde gemeinsam gekocht und Werwölfe gespielt. Das Highlight des 10-jährigen SöLa-Jubiläums war der Festumzug durch Sörup – so konnte das SöLa-Team nicht bloß den Teilnehmenden eine Freude bereiten, sondern auch vielen anderen Anwohner_innen und Schaulustigen im Ort.

Das digitale Scheersbergfest

Die mit Abstand beste Sportveranstaltung in diesem Jahr und mit über 650 Teilnehmenden auch eine der größten! Anders als sonst, war es in diesem Jahr während des Scheersbergfestes ziemlich leise auf dem Scheersberg. Richtig was los, war hingegen bei den Vereinen im gesamten Kreisgebiet! 16 Vereine nahmen am digitalen Scheersbergfest 2020 teil. Die Sportjugend hat ein Konzept entwickelt, das es ermöglicht, unter Einbehaltung aller Hygienevorschriften Menschen zu bewegen und das Gemeinschaftsgefühl, das beim Scheersbergfest im Mittelpunkt steht, trotz Abstand zu leben. Die teilnehmenden Vereine konnten von ihren heimlichen Sportplätzen aus an den Wettkampfdisziplinen teilnehmen und die Ergebnisse in die eigens programmierte Scheersbergfest-App eintragen.

Die Jugendvertretung im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg

Im Mai 2019 wurden aus über 1600 Jugendlichen sechs Vertreter_innen und zwei Stellvertreter_innen gewählt. Die Jugendvertretung im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg war geboren. Unter dem Slogan „Jugend macht Kirche“ sind die acht Jugendlichen im gesamten Kreisgebiet unterwegs, um sich für die Belange der Jugendlichen im Kirchenkreis einzusetzen. Als Jugenddelegierte mit Rede- und Antragsrecht sind sie in der Kirchenkreissynode, dem Parlament des Kirchenkreises, vertreten. Ihr Ziel ist es, Kirche für Jugendliche attraktiver zu gestalten und Veränderungsprozesse anzustoßen, beispielsweise über ihren Antrag zur Förderung der Popularmusik in Gottesdiensten.

Die gemeinsame Sommerferienaktion vom Kreis und dem Kreisjugendring Schleswig-Flensburg.

Ein Sommer ohne Zeltlagerfeeling im Kreis SL-FL wäre unvorstellbar. Aus diesem Grund wurde im Sommer 2020 diese bisher noch nicht dagewesene Kooperation zwischen der Jugendförderung des Kreises und des KJR SL-FL ins Leben gerufen. Die Idee: Durch eine Reihe von Tagesveranstaltungen den Kindern und Jugendlichen aus dem Kreisgebiet eine Alternative zu den abgesagten Freizeiten bieten. Auch die Eltern/ Erziehungsberechtigten sollten entlastet werden: Jeden Morgen wurden alle Teilnehmenden Zuhause eingesammelt und mit Reisebussen auf den Scheersberg gefahren. Am Nachmittag ging auf gleichem Wege zurück. Die insgesamt 80 Teilnehmer_innen wurden von einem Team aus 25 Ehrenamtlichen betreut und bespaßt. Für sie hieß es an insgesamt 12 Veranstaltungstagen: Action auf der Wasserrutsche, baden in der Ostsee oder verstecken im Maislabyrinth.