KJR SL-FL

Netzwerktreffen Inklusion: "Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit"

Im Rahmen des Projektes "Zum Glück inklusiv" möchten der Kreisjugendring Schleswig-Flensburg und der Landesjugendring Schleswig-Holstein die Akteur_innen der Jugend(verbands)arbeit und der Behindertenhilfe besser vernetzen, um eine inklusivere Kinder- und Jugendarbeit umzusetzen. Im Mittelpunkt des Treffens stehen der gegenseitige Austausch, die Möglichkeiten von Kooperationen bei Veranstaltungen sowie der Abbau von Barrieren in dem eigenen Arbeitsbereich.

Der inhaltliche Austausch wird sich mit dem Thema inklusive Ferienfreizeiten beschäftigen. Dabei geht es unter anderem um die Fragen: Wie kann Teilhabe und Beteiligung für alle Jugendliche ermöglicht werden? Welche organisatorischen Rahmenbedingungen sind bei der Organisation von Veranstaltungen, wie z. B. Ferienfreizeiten, Jugendgruppenleiter_innenkursen oder Gremiensitzungen im Vorfeld zu bedenken. Verena Winter (Dozentin im Fachbereich Soziale Arbeit an der FH Kiel und Vorstandsmitglied beim Landesjugendring) wird zu diesem Thema einen Input geben.

Das Projekt "Zum Glück inklusiv" wird von der Aktion Mensch und durch den "Fonds für Barrierefreiheit" des Landes Schleswig-Holstein gefördert.

Wann und wo findet die Veranstaltung statt?

Mittwoch, 26. August 2020, 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr, in der Aula des Landesförderzentrum Hören und Kommunikation, Lutherstraße 14, 24837 Schleswig

Der Veranstaltungsort ist für Rollstuhlfahrer_innen barrierefrei zugänglich. Bitte gebt uns rechtzeitig Bescheid, wenn ihr weitere Bedarfe in Bezug auf Barrierefreiheit habt. Falls die Präsenzveranstaltung aufgrund der dynamischen Corona Situation nicht möglich ist, findet das Netzwerktreffen am gleichen Datum als Online-Veranstaltung über das Videokonferenztool zoom.us statt.

An wen richtet sich diese Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Akteur_innen, die Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche im Kreis Schleswig-Flensburg anbieten und ihre Angebote inklusiver gestalten möchten. Die Veranstaltung ist kostenfrei und kann mit drei Zeitstunden zur Verlängerung der JuLeiCa angerechnet werden.

Anmeldungen bis zum 18.08.2020.

Anmeldung